blogging, lifestyle
comments 49

10 Tips for a successful Instagram

Heyho,

heute möchte ich Euch ein Paar Tipps zum Thema Instagram geben. In den letzten Monaten habe ich unzählige Anfragen von Euch bekommen, wie man am besten erfolgreich instagrammen kann und worauf man achten sollte usw. 🙂 Ich hab’ mir mal ein Paar Gedanken dazu gemacht und überlegt worauf Ich eigentlich achte und auf was genau ich Wert lege – und dieser Post ist das Ergebnis… 🙂

Heyho,

today I have some Instagram-Tips for you guys! Over the last month, I got so many requests how to become a successful instagrammer, how I edit my pics, etc… I collected some thoughts and asked myself: what do I consider when posting on Instagram? So here are the results of my thoughts and brain storming… 🙂

1. Authenticity

In meinen Augen ist die Authentizität das aller Wichtigste. Ich finde man sollte immer man selbst bleiben und sich nicht für potentielle Follower verbiegen, ansonsten denke ich, kann man langfristig nicht erfolgreich sein. Die Themen über die ihr postet sollten euch selbst interessieren und wie gesagt zu euch passen. Ihr braucht eine Message – über was möchtet ihr berichten? Für was interessiert ihr euch? Wie viel möchtet ihr über euch in der Öffentlichkeit preisgeben?  Meinen Feed würde ich zum Beispiel mit den folgenden Worten beschreiben: Travel, Fashion, Lifestyle & Food. Eben all das, was ich liebe 😛

One of the most important facts for me is to be authentic. You should always be yourself and should not fake yourself just to impress others. I think otherwise you won’t be successful in the long run. Think about what you want to post about. The topics you want to post about should fit your interests. For example I would describe my feed with the following words: travel, fashion, lifestyle & food – all the things I love 🙂 In addition to that you should think about which parts of your private life you want to publish. 

2. Editing

Ich finde es wichtig, dass ein Feed eine Geschichte erzählt, die Bilder sollten miteinander harmonieren. Ich finde es schön wenn die Bilder einen roten Faden in Sachen Farbe haben – das ist mir sehr wichtig 😉 (das heißt aber absolut nicht, dass es jeder so machen muss! Es gibt so viele verschiedene Instagrammer, da hat jeder andere Tipps:) Aber denkt dran: der 1. Eindruck eurer Seite zählt. Wenn mir zum Beispiel die ersten 9 Bilder eines Profils gefallen, dann folge ich meistens auch 😀
Ich verwende zum Beispiel: Afterlight, VSCO, Snapseed, selbst die Instagram Filter haben sich gemacht 🙂  JEDER von uns sollte seine eigene Weise der Bearbeitung finden, daher gebe ich generell keine Step-by-Step Anleitungen dafür, wie ich meine Bilder bearbeite. Es gibt nicht DEN Filter oder DIE App die ich immer nur benutze. Meine Art der Bearbeitung, hat sich erst im Laufe der Zeit entwickelt.
Ganz, ganz wichtig nur: Versucht nicht, andere Instagrammer zu kopieren. Lasst Euch von ihnen inspirieren, okay, aber entwickelt daraus eigene Ideen und werdet selbst kreativ 🙂

Another important part of posting on instagram is editing. I love feeds which tell a story. So the posts should be in harmony with each other. For that it could be helpful to focus on a specific color way which is my way of editing (don’t get me wrong, I don’t want to say that this is the only way – there are  so many Instagrammer out there with different concepts). Always think about the following: it’s the first impression of your feed that counts. If I like the first nine pics of a feed I often follow that account.
For editing I usually use for example: Afterlight, VSCO, Snapseed and even the Instagram filters (they became quiet good lately 😛 ). BUT in my opinion everyone should find his or her own way of editing pics. That’s why I don’t provide step-by-step instructions about how I edit my pics. There is not the one and only filter or app I am using. My way of editing my pics envolved over time as well and I think it’s an ongoing process 😉
Concerning editing I got one more tip for you: don’t try to copy other Instagrammers – get inspired! Try to work on your own ideas and be creative 🙂

Afterlight
VSCO
Snapseed

3. Quality

Man braucht nicht immer die teuerste Kamera um gute Bilder schießen zu können 😉 Der richtige Winkel bzw. die richtige Position zur Sonne macht da schon eine ganze Menge aus! Ich wundere mich häufig selbst, was mein iPhone für Bilder knipsen kann. Genau so habe ich auch angefangen – bewaffnet mit meinem iPhone 🙂 Falls ihr Euch eine Spiegelreflex-Kamera zulegen wollt, kann ich Euch die Canon EOS 600 bzw. 700D als super Einsteigermodell empfehlen. Was Objektive angeht würde ich Euch besonders lichtstarke Objektive empfehlen. Ein Modell mit einer Blende von F4.0 reicht aber völlig aus für den Anfang 🙂

What I have learned over time is that you don’t always need an expensive DSLR Camera for high quality pics 😉 The right angle and the right positioning make up a lot! I often wonder about the quality of the pics I can take with my iPhone. That’s exactly the way I started with Instagram – using my iPhone camera 🙂 If you are thinking about buying a DSLR Camera I can recommend the Canon EOS 600D or 700D for beginners. Considering lenses I would always prefer a bright aperture. A f4.0 should be fine for first tries 🙂

Canon EOS 700D 

4. Photography 

Das richtige Licht ist das A und O – Gegenlicht versuche ich immer so gut es geht zu vermeiden (auf Reisen in sehr sonnige Länder ist das nicht immer ganz einfach 😛 ) Aber hier gilt: Übung macht den Meister, also einfach ausprobieren und dabei lernen.
Eine saubere Linse ist auch ganz wichtig. Ich ärgere mich immer, wenn ich Abends meine Fotos durchsehe und bemerke, dass ich mit Sonnencreme-Fingern mein Iphone beschmutzt habe und die Bilder super milchig sind 😀

The exposure is essential for good pics – I always try to avoid backlight (which is not that easy when you are traveling sunny countries 😛 ). My recommendation: learning by doing. Just try it and you will learn what works best for you 🙂
Something that should be obvious: always keep your lenses clean. I always get pissed when I check my pics in the evening and realize that they look milky 😀

5. Patience

Erwartet nicht direkt von Null auf 100 erfolgreich sein zu können. Es braucht Zeit, einen schönen Feed aufzubauen, das klappt leider nicht über Nacht. Auch bei mir hat es lang gedauert, bis ich meine ersten 10k zusammen hatte. (Hier geht’s zum Post “How I became a blogger“)

Don’t expect to become successful in just a few days. It takes time to create a nice feed, it does not grow over night. It took me quiet a while until I earned my first 10k followers as well. (Click here to read “How I became a blogger“)

6. Post regularly

Klar, ich poste auch nicht jeden Tag 4 Bilder (aber manchmal schon) – sorry dafür 😀 Für den Anfang sollte 1 Bild pro Tag drin sein, um eure Follower an eurem Leben teilhaben lassen zu können 🙂 Denn nicht vergessen, genau dafür folgen sie Euch 😉

Of course I don’t post 4 pics every day (sometimes I do – sorry for that 😀 ). For the start 1 pic per day should be totally fine to keep your followers updated and entertained 🙂 Because that’s the reason why they are following you for 😉

7. Varied content

Auch 1 Bild pro Tag zu posten, kann manchmal etwas stressig sein, da ja kontinuierlich Content erzeugt werden muss, für den man wiederum Ideen braucht. Im besten Fall sollten die Bilder, die ihr nacheinander postet abwechslungsreich sein. Heißt: nicht 3 Selfies hintereinander, 3 Bilder Eures Hundes am Stück (auch wenn er vielleicht super süß ist 😛 ), und davor noch drei Bilder vom Abendessen. Ein gesunder Mix aus allem ist hier meiner Meinung nach die richtige Lösung, um zu verhindern, dass der Inhalt des Feeds langweilig erscheint.

Of course sometimes it can be stressy to post one pic per day because you need to create content for which you need be creative. The pics you want to post in a row should be varying at best. What I mean is: don’t post 3 selfies in a row, then 3 pics of your dog (even if it’s super cute :P) and afterwards 3 pics of your dinner. From my point of view a healthy mix is the best solution if you do not want to bore your followers.

8. Posting schedule

Das ist von Account zu Account unterschiedlich. Wenn Ihr viele internationale Follower habt, ist es kaum möglich zu sagen, wann die beste Zeit zum Posten ist. Beobachtet die Aktivität der Follower. So bekommt ihr relativ schnell raus wann die meisten auf Instagram rumlungern 😉

The perfect time of day to post differs between every single account. If you have many international followers it is hard to identify the best time. Just observe the activity of your followers. That should be the best way to find out at what time your followers hang around on instagram 😉 

9. Be international

Instagram, Facebook, Youtube, Snapchat und generell alle Social Media Kanäle gibt es überall auf der Welt – und leider versteht nicht jeder die eigene Sprache – daher versucht mit Euren Followern auf Englisch zu kommunizieren 🙂 Auch wenn es immer mal wieder Leute gibt, denen Dein Akzent nicht gefällt ;P So erreichst Du eine viiiiiiiiel größere Zielgruppe.

Instagram, Facebook, Youtube, Snapchat and all the other Social Media platforms in general are known all over the world – but unfortunately your mother tongue is not 😛 So try to communicate in english 🙂 Even if there are always some dudes who won’t like your accent ;P You’ll reach a laaaaaarge target group. 

10. HAVE FUN!

Habt Spaß an dem was ihr tut! Wenn das der Fall ist, dann ist die Zahl euerer Follower sowieso vollkommen egal! Man ist kein schlechterer Mensch, nur weil man vielleicht nicht tausende von Follower hat, das dürft ihr niemals vergessen!! 🙂

You should love what you you do! If that’s the case, the number of your followers doesn’t matter. Never forget that you are not a bad person just because you may not have thousands of followers, it’s only social media 🙂

So – jetzt wisst ihr worauf ich achte und ich hoffe ihr könnt den ein oder anderen Tipp gebrauchen. Falls ihr noch Fragen habt oder weitere Tipps braucht, schreibt es mir einfach in die Kommentare 🙂

Well, that’s it – now you know what is important to me when posting on instagram. Let me know if I could help you with some of my tips or if you have other questions in the comments 🙂

xX Debi

49 Comments

  1. total cooler post! ich finde die Tipps total gut und werde mal probieren welche von ihnen umzusetzen ❤❤

  2. Leni says

    Super Tipps! 🙂 Besser könnte man es nicht zusammenfassen!
    Ich liebe deinen Blog, deine Snaps und freue mich immer über eine ordentliche Portion Sommer auf meiner Instagram Startseite! 🙂
    Ganz liebe Grüße, Leni

  3. Super Blogpost! Das mit dem einheitlichen Feed find ich auch extrem wichtig, aber trotzdem schaff ich es manchmal einfach nicht 😀

  4. Love this! Instagram is a hard social media to master! It definitely takes time and practice, something that I have not fully gotten yet. These are some great tips, all I am trying to implement into my instagram feed!

    xx Victoria
    http://www.strungingold.com

  5. Bethany Sophie says

    Sehr informativ! Es ist schade, wenn sich Leute verstellen im Internet. Du bist wirklich du selbst auf Instagram und nur deswegen folgt man dir auch sofort. Es ist ja kein Geheimnis mehr, dass man mit Instagram Geld verdienen kann, also in dem man Kooperation eingeht oder auch einfach nur zum Beispiel ein Hotelzimmer zur Verfügung gestellt bekommt, um dieses dann auf Instagram zu teilen. Ab wie vielen Followern ist das so der Fall, dass Leute einen kontaktieren? Könntest du darüber Mal einen Blogpost schreiben?

  6. Ada says

    Hi Debi! I’m new on your blog, but I fell in love with it ❤ I’m going to use your tips on my Instagram! I’ve just read your few posts and I think they are absolutly amazing!
    Ada

  7. Léa says

    love you debi, love your blog, and your instagram and your snachat … so inspiring

  8. Danke für Deine Tipps. Ich versuche auch gerade noch herauszufinden, wann die beste Zeit ist, um Bilder zu posten. Man merkt oft wirklich den Unterschied.
    Wie lange hat es denn ungefähr bei Dir gedauert, bis Du 10k zusammen hattest? 🙂

    Du kannst ja gerne mal bei mir vorbei schauen (@sabrinawoop)
    Viele Grüße
    Sabrina

  9. Kyra says

    Finde deine Tipps wirklich extrem toll, wollte ich noch fragen von wo du den Body (weiss,oben) hast sieht super aus, vorallem mit tanned skin you know. 🤓

  10. Anna says

    Hi debi,

    Love your insta and all your pictures! I Always wonder what camera you use?

    Lots of love,

    Anna

  11. Sandra says

    Eine super schöne Seite und einen tollen Feed hast du! 😍
    Verzichtest du manchmal auch auf Bilder, weil diese nicht in dein Feed passen würden? 😊

    • Hi Sandra,
      danke dir 🙂 Ich poste sie meist dann, wenn ich meine dass sie nun in den Feed passen 🙂 xx

  12. Inka says

    Was sind deine Lieblingsfilter bei Afterlight?☺☺

  13. Richtig tolle Tipps! Vielen liebe Dank dafür! Jetzt muss ich das ganze nur noch umsetzten können 🙊 Aber ich gebe mein bestes und die ersten reisen sind schon in Planung 🙌🏽🌏

  14. Huhu Debi:*
    Jetzt hab ich doch grad gehofft ein neuer Post wäre online 🙈 Schade.. diesen kenne ich schon aber er ist nach wie vor total gut und aufschlussreich:*
    Grüße vom Bodensee und eine schöne Woche wünsche ich dir:)
    Lisa xx von http://daiisyli.com

  15. Anna says

    I’m following you for about a month in instagram and I really love it!!! But it’s the first time I read your blog. The tips are so useful! Thanks a lot!

  16. WorldwideBloggerStyle says

    Thank you so much! 🙂 I learned a lot from your tips 🙂

  17. amanda says

    I loved the tips
    What is your favorite vsco filter?
    xoxo

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *