blogging, lifestyle, personal
comments 22

Q&A: My Job as a Travel Blogger – Part 2

Hi guys,

today I am back with a new Q&A about my Job as a Travel Blogger 🙂 So often I get asked what is your profession? How do you afford to travel that often? etcetera etcetera. Three weeks ago I published Part 1: “My Job as a Travelblogger” and now it’s finally time for Part 2 🙂

Hi ihr Lieben,

heute melde ich mich endlich wieder bei Euch mit mit einem neuen Q&A zum Thema “mein Job als Travel-Blogger” 🙂 Ganz oft werde ich von Euch gefragt, was genau ich eigentlich als Travel-Blogger mache und wie ich es schaffe so oft zu reisen? Vor knapp 3 Wochen gab es dazu Part 1 dieses Q&A’s und heute gibt’s endlich Part 2 für Euch 🙂

How much time do I spend working each day?
I think that answer might surprise a lot of people. My Instagram feed looks like I am travelling 24 hour per day and would never be working 😉  Most days, like today, I wake up, and start checking emails in bed. After a while I am having breakfast and get right back to  my computer again. Sometimes we totally forget time because I am so focused on creating content, editing, answering emails or organizing the upcoming days. One thing I am not really proud of is that I continue working even after dinner… I definitely have to learn how to stop working and enjoy some hours without touching my computer or email button 😉  If I had to guess on a normal week I am working 10-11 hours per day on average.

Wie viele Stunden am Tag arbeite ich?
Ich glaube diese Antwort überrascht vielleicht den ein oder anderen. Auf meinem Instagram Feed sieht es so aus, als würde ich den ganzen Tag am Strand verbringen und nichts tun 😉 An den meisten Tagen allerdings, so wie auch heute, wache ich auf, schnappe mir gleich den Mac und fange an im Bett Emails zu beantworten. Dann stehe ich auf und mache Frühstück für Kev und mich und gleich danach gehts zurück an den Computer. Meistens gibt es keine “Mittagspause” das wir die Zeit beim Bearbeiten von Bildern, Schreiben von Posts, Beantworten von Emails oder einfach beim Planen der nächsten Tage einfach vergessen. Eine Sache auf die ich nicht stolz bin (und die ich auch unbedingt ändern möchte!) ist, dass wir meist auch nach dem Dinner noch weiter arbeiten und die Computer nicht aus der Hand legen. Ich muss auf jeden Fall lernen Feierabend zu machen und an machen Tagen mal meinen Computer nicht anzufassen. Wenn ich schätzen müsste wie viel wir in einer normalen Woche arbeiten, würde ich sagen sind es ca. 10-11 Stunden pro Tag.

Am I always connected to the internet?
I always try to be. Yes… I am addicted 😀 Being too long without internet makes it hard to get work done. Emails have to be answered, Instagram to be updated etc. I can use my german sim card almost all over the world – I have got an European and USA flat. In other countries like Asia I often buy a sim card on arrival. This is definitely the best way to keep you guys updated 😉 …and my mum when she gets worried about me!

Bin ich immer dem Internet verbunden?
Ich versuche es immer zu sein. Ja… ich bin definitiv süchtig. Ich werde total hibbelig wenn ich zu lange keinen Internetzugang habe, denn Emails müssen beantwortet, neuer Content auf Instagram hochgeladen werden etc. Dank meinem Handyvertrag mit einer Europa & USA Internet Flat bin ich so auch fast überall auf der Welt online. An anderen Orten wie z.B. Asien kaufe ich mir meist eine lokale SimKarte am Flughafen. Das ist der einfachste Weg um euch auf dem laufenden zu halten ;)…und meine Mama wenn sie sich Sorgen um mich macht 😛 

What’s my favorite part about blogging?
I have met sooo so many incredible people on all of my journeys. Connecting with so many talented, smart, inspirational people I would have never met without social media is by far the best part about blogging. I am not only talking about other Bloggers or Influencers, I am talking about you guys too! 🙂 Wherever I go on my travels I am always meeting some of you guys. It is absolutely amazing to bump into you guys all over the world and get to know you in person. So should you ever recognise me just say hi! Even if we are meeting in person I am happy about all your messages and comments 🙂
Besides that being my own (and Kev’s ;D) boss is nice too – so I can create my day the way I want. I also really love getting surprise emails from you 🙂

Was macht mir am Bloggen am meisten Spaß?
Ich habe soooo so viele unglaublich tolle Menschen auf meinen Reisen kennengelernt. Es ist so schön sich mit anderen kreativen, talentierten und inspirierenden Menschen zu treffen und auszutauschen. Dabei meine ich nicht nur andere Blogger oder Influencer – Damit Miene ich auch Euch! 🙂 Wohin es mich auch zieht, auf all meinen Reisen laufe ich Euch über den Weg. Es ist unglaublich selbst am anderen Ende der Welt Leser zu haben und auch diese mal persönlich kennen zu lernen. Sollte ich Euch also auch einmal begegnet sagt einfach Hallo! Sollten wir uns nicht begegnen freue ich mich natürlich auch über all eure Nachrichten und Kommentare 🙂
Dazu ist es natürlich auch sehr schön, dass ich mein eigener (und Kev’s ;D) Chef bin – so kann ich meinen Tag planen wie ich es mag. 

What platform did I start my blog on?
Lots of you asked this and question but it’s not that easy to answer because ultimately you’re going to have to ask yourself what you are trying to get out of your blog experience, whats your budget, how much customization you want, how easy you want it to be, etc. I started with WordPress. Of course I tried other services like for example blogspot but I felt to limited in terms of design customization and features after some time. 

Auf welcher Platform hab ich meinen Blog gestartet?
Diese Frage wurde mir schon so oft gestellt aber ich kann Euch sagen, dass die Antwort gar nicht so einfach ist. Zu allererst solltet ihr Euch selbst fragen was ihr ihr mit Eurem Blog erreichen möchtet, wie euer Budget aussieht, wie viel Freiraum im Bezug auf Design und Funktion ihr haben möchtet. Ich habe www.debiflue.com auf WordPress gestartet. Natürlich habe ich zuvor auch andere Services wie zum Beispiel Blogspot ausprobiert, habe mich dort aber nach einer Weile zu eingeschränkt gefühlt, was Design und Features angeht. Mein rat wäre einfach verschiedene Anbieter auszuprobieren und zu schauen, welche Plattform am Besten zu einem passt 🙂 

What to do if people make fun of me?
I think we need to change the “if” into a “when”. Unfortunately there are always people who will try to bring you down – I can tell that from experience. When I started my instagram some “friends” close to me started making fun of me since I didn’t have a following. People who knew me (except my family and Kev) thought that what I was doing would be silly and narcissistic. Losing those “friends” was definitely the hard part… sometimes you need to have enough confidence to keep going anyways. AND I DID! I had fun doing it – I enjoyed taking pictures and posting them on my Instagram and I really did not know what’s bad about doing what you love and sharing that with whoever decided to follow. I just tried to listen to myself and my family.  This was when I personally grew more than ever before. Don’t let people bring you down! Fill your mind and surround yourself with only the good and use the bad as motivation to work even harder 😉

Was tun, falls sich andere Menschen über mich lustig machen?
Ich glaube zu allererst müssen wir aus dem “falls” ein “wenn” machen. Leider gibt es immer Menschen die versuchen einen schlecht zu machen. Als ich grade mit Instagram und meinem Blog gestartet habe, haben sich viele Menschen, die meisten davon aus meinem “Freundeskreis” über mich lustig gemacht, weil ich in meiner Freizeit durch meinen Heimatort gefahren bin, um mit Kev Fotos zu machen. Sie haben sich über so viele Dinge lustig gemacht… und heute gehen sie teilweise selbst für ihren Instagram Account shooten. Das war der harte Teil… ich habe viele “Freunde” verloren aber so ist es nunmal, manchmal wird man nicht von allen Menschen aus dem engsten Kreis unterstützt. Ich bin so froh, dass ich meine Familie und Kev als Stütze habe, die mich immer wieder angetrieben haben, als ich an mir gezweifelt habe. Man sollte immer genug Selbstbewusstsein haben um weiterhin das zu machen, was man gerne macht 🙂 UND DAS HABE ICH! Ich habe einfach weiter gemacht und an mich geglaubt. Das war der Moment in dem ich so als Person gewachsen bin wie nie zuvor und meinen Charakter gestärkt habe. Ich habe bis heute Spaß am Fotos schießen und sie danach in meinem Instagram Kanal zu posten. Lasst euch nie von andern Menschen unterkriegen, oft sind sie leider nur neidisch… Habt einfach positive Gedanken und nutzt die schlechten als Motivation härter zu arbeiten 😉

I know this was quite a lot of text and less pics than usually 😛 But if I still missed out to answer any of your questions just let me know in the comments – maybe I will publish a third part one day 🙂

Ich weiß, dass war eine Menge Text und deutlich weniger Bilder als üblich 😛 Falls ich noch immer die eine oder andere Frage von Euch unbeantwortet gelassen haben sollte, schreibt sie mir einfach in die Kommentare – vielleicht gibt es ja bald noch einen dritten Part 🙂

xx Debi

 

22 Comments

  1. Vivian says

    Hallo Debi, ich liebe dein Instagram Theme und ich fände es super wenn du mal ein Tutorial machen könntest wie du (bzw. Kev) deine Bilder bearbeitest! 🙂

    LG

    • Debi says

      Danke 🙂 das werde ich ganz bald veröffentlichen ✨

  2. Thanks for this blog post! Very nice! I’d have answered a lot of similar things.
    Like you I’m trying to get more and more able to stop working at some point! And I’m very proud of myself because during the summer holidays, I did 🙂
    It was challenging but after a few days I felt so much better!
    Have a lovely Sunday beautiful lady!
    Plume d’Auré
    http://www.plumedaure.com

  3. Nicola says

    Toller Post wieder 🙂 ich war wirklich überrascht zu lesen wie lange du immer arbeitest aber wenn man mal drüber nachdenkt, was du als Blogger alles zu tun hat macht es natürlich Sinn 😅 Man lernt immer wieder was neues dazu 😄
    Xx

    • Debi says

      Danke liebe Nicola 🙂 in der Öffentlichkeit herrscht leider noch ein anderer Ruf …

  4. camille says

    hiii debi, I love your blog and your pictures, you’re so beautiful ! good continuation 😀

  5. Vy says

    Hi Debi! it’s lovely that you share your experiences and i can use it as a great source of inspiration to work from! There should be more woman like you in this world 😉 keep sharing and posting! We do love it!

  6. Super interessanter Blogpost Debi!
    Ich liebe deine Bilder auf Instagram und deine lustigen Instastorys 🙂 da ich neben der Schule auch blogge, weiß ich wie zeitaufwendig es sein kann.
    Verlier nie den Spaß an der Sache, du machst das toll und ich freue mich immer sehr über neuen content von dir :*
    Alles liebe
    Hannah

    • Debi says

      Danke liebe Hannah das freut mich sehr !!! Dir viel Erfolg 💕

  7. Hey du süße,
    super Blog Post und es ist wirklich schön zu hören, dass du es geschafft hast deiner Leidenschaft, trotz mancher negativer Menschen, weiter nachzugehen und das du damit jetzt so glücklich geworden bist! Es ist vor allem auch sehr motivierend denn ich befinde mich auch grade in dieser Phase, aber ich liebe es von ganzem Herzen was ich tue und deshalb werde ich es auch mit voller Leidenschaft weiter verfolgen und wer weiß, vielleicht erfüllt sich ja auch dieser Traum eines Tages 😉 Danke jedenfalls für deine tollen Berichte und wenn du magst, schau doch gerne mal bei mir vorbei, ich würde mich sehr über dein Feedback freuen 🙂 Hab noch einen tollen Tag und ganz liebe Grüße Chantal (Chalilofee)

    • Debi says

      Hi Chantal, vielen Dank!! Lass dich nicht unterkriegen 🙂 liebe Grüße

  8. s.dommi says

    Du hast voll Recht, das was hinter deiner Arbeit steckt, weißt kaum jemand. Es ist sehr gut, dass du darüber sprichst bzw. schreibst. So sollen keine Mythen über deiner Arbeit mehr entstehen.

    Ich freue mich schon auf Part 3.

    Kannst du vllt noch ein Blogpost über deiner Ernährung schreiben? Wie dein Meal-plan normalerweise aussieht etc? Oder vllt wie du dich zum Trening motivierst? Ich glaube, es wäre für Vielen sehr hilfreich.

    Liebe Grüße aus Polen ❤️✈️

  9. Hi Debi,

    auch wenn es in Deutschland wirklich nur wenige gibt, die vom Bloggen, Instagram usw. wirklich leben können, scheinst Du es diesbezüglich geschafft zu haben. Und wir wissen selber, wieviel Arbeit in sowas steckt. Nur faul am Strand liegen wäre schön, aber so ist es leider nicht. Daher haben wir für sowas immer Respekt. Unsere Augen sind auch schon gefühlt im 16:9 Format vom dauernden “am-pc-arbeiten” und Reiseberichte schreiben 🙂

    Viele Grüße
    Michael & Sandra

  10. Alina says

    Liebe Debi, ist es möglich einen Post zu veröffentlichen, in welchem du erklärst, wie du zu Anfang deine Reisen finanziert hast (Sparen, arbeiten, BAFÖG,…)?

    • Debi says

      Hi Alina. Ich hab schon immer viel gearbeitet und hab das Geld für meine Reisen gespart 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *