blogging, lifestyle
comments 48

How I became a Blogger

Hallo ihr Lieben,

Es tut mir sooooo leid, dass ich mich erst jetzt wieder per Blogpost bei Euch melde!! Wie ihr vielleicht mitbekommen habt, standen bei mir Klausuren an und da muss ich zugeben, habe ich viel zu wenig Zeit für das Bloggen gefunden!
Aaaaber jetzt bin ich wieder zurück und ich habe mir vorgenommen das in der nächsten Zeit zu ändern!… dazu aber bald mehr 😉
Heute möchte ich euch gerne etwas über das Bloggen erzählen, wie sich das bei mir entwickelt hat und wie mein “Blogger-Life” nun aussieht.

Heyho,

I am so so sorry, that I had no time to update you and type up some new articles lately. Maybe you have noticed that I had to write some exams so I had to study most of the last weeks. But now I am BAAACK and I will try to blog more and more from now on 🙂 Today I wanna tell you something about how I became a blogger and how my “blogger-life” looks like.

Angefangen hat es bei mir vor knapp 3 Jahren. Ich habe mein 1. Foto auf Instagram gepostet – YEAH! 😛 mit der Absicht meine Freunde über Instagram auf dem laufenden zu halten. Ich glaube es war ein Urlaubsbild aus Ägypten… wie ihr ja schon wisst ist Reisen meine absolute Lieblingsbeschäftigung 😛
Langsam wurde es zu meinem Hobby, unsere Reisen auf Fotos festzuhalten und so schöne Erinnerungen an unsere Reisen zu sammeln 🙂 Was mich sehr gefreut hat ist, dass die Fotos nicht nur bei Freunden, sondern auch bei anderen Instagrammern gut ankamen, sodass ich nach einer Weile einige Follower zusammen hatte. Je mehr Follower ich dazu bekommen habe, desto mehr Anfragen habe ich bekommen, einen Blog zu starten. Vor knapp 1 1/2 Jahren hab ich mich dann dazu entschieden, etwas mehr über mich und mein Leben preiszugeben – genau hier, auf debiflue.com
übrigens: hier geht’s lang zu meinem aller ersten Blogpost ;P

It started about 3 years ago. I posted my first pic on Instagram – YEAH! 😛 – because I just wanted to keep my friends updated about my travels. I think it was a couple pic we took during our egypt holiday – as you may already know I am a bit travel addicted 😀 I have posted more and more and it became a hobby to catch some moments during our travels. It was so nice to get that positive feedback, not only from friends but even from people from all over the world who started to follow me. After some time I got more and more requests to start a blog. So finally, one and a half year ago, I decided to reveal some more details of my life and started writing – right here, on debiflue.com 🙂
btw: here’s the link to my very first blog post  ;P

Nach und nach wurde mein Hobby so zum “Beruf”. Ich glaube das wichtige dafür war, dass genau das nicht mein Ziel war, sondern dass es sich einfach von selbst in diese Richtung entwickelt hat. Ich habe immer versucht – und so ist es auch heute noch – authentisch zu bleiben (so gut das im Internet eben möglich ist 😛 ). Denn am Ende des Tages seid Ihr es, für die ich blogge und die ich inspirieren möchte 🙂

After some time my hobby became my job. I think the most important thing is that this was never my intention!! It just came up by time. I always tried – and still try – to stay authentic! Because at the end of the day it is you guys for who I am blogging and who I want to inspire 🙂

Zuerst möchte ich kurz sagen, dass das Blogger-Leben nicht so ‚easy-going‘ ist, wie sich das der ein oder andere vielleicht vorstellt. Hinter jedem Foto, Blogpost usw. steckt oft viel Arbeit. Es geht nicht allein darum das Foto zu schießen und es zu bearbeiten, sondern drum herum gibt es viel zu organisieren. Das kann manchmal auch etwas stressig sein 😉
In meinen Augen ist Bloggen ein Beruf wie jeder andere auch, nur das er eben noch nicht so bekannt ist. Viele Arbeiten in einem klassischen Büro – Kev und ich  suchen uns unser “Büro” eben selber aus, egal ob Griechenland, Hawaii, Thailand oder Südafrika, je nach dem, wo es uns gerade hinzieht. Allerdings sind unsere Reisen  gar kein “Urlaub” so wie ihr immer denkt. Es gibt eigentlich keine Tage mehr, an denen ich nicht arbeite, und wenn es nur einige Emails sind, die beantwortet werden wollen. Viele Kooperationen müssen geplant, organisiert und koordiniert werden. Aber wie gesagt: genau diese Arbeit macht mir so viel Spaß, dass ich so gut wie nie ‚Feierabend‘ machen kann – das muss Ich zum Beispiel noch lernen 😛
AAAABER!!!!: ich liiiiebe meinen Job! Ich bin so so froh, dass ich ihn mit Kev zusammen machen kann und wir es eigentlich UNSEREN Job nennen können! Ohne seine ruhige Art und große Hilfe bin ich in so vielen Situationen schnell aufgeschmissen. 😛 Ich möchte gar nichts anderes machen. Es macht mir super viel Spaß, und ich glaube das ist das absolut Wichtigste 🙂 Mit diesem Post wollte ich Euch nur einen kleinen Einblick “hinter die Kulissen” geben. Daher mein Tipp: macht das, was EUCH Spaß macht, nicht das, was die Gesellschaft erwartet 😉

First I wanna tell you that the common image of an “easy-going blogger-life” is totally wrongIt’s not as “easy-going” as you think and as it looks like. Behind every pic, blogpost etc. there is so much work. It’s not just taking the picture and editing it – there are so many things to organize. Sometimes it can really be stressful 😀
Blogging is a job like any other – the only thing is that it’s not that popular and known yet. So many people are working in a typical office. Instead of working in an office as well I have the possibility and opportunity to work all over the world without a fixed office, just where I want to 🙂 But so many of these travels are no “holiday”. To be honest there are no days without working anymore, even if it is just one email. But that’s necessary because most of the cooperations have to be planned, organized and coordinated. But as I said exactly that’s the kind of work which is almost “fun” for me so that I often forget to come down and relax – that’s definitely one thing I still have to learn 😛
BUUUT!!!!: I looooove my job. And I am so happy that I have Kev supporting me and that we can call it OUR job! He is amazing and without his help I would become desperate 😛 I don’t wanna miss it and I am so so happy with it!! With this article I just wanted to share some thoughts from “behind-the-scenes” with you. It is so much fun and I think thats so important – that YOU love YOUR job. So my tip is: do what YOU like to do, not what society wants you to do 😉 

Sehr häufig bekomme ich die Frage gestellt, wie man am besten Blogger werden kann…
Wie schon gesagt, denke ich, dass man nicht planen sollte einen Blog aus dem nichts zu erstellen. Ganz nach dem Motto: “Ich mag auch Blogger werden – also was muss ich dafür machen?” Ich kann mir nicht vorstellen, dass daraus etwas authentisches entstehen kann.
Wenn ihr also einen Tipp von mir haben möchtet, würde ich Euch raten, einfach man selbst zu sein – locker, spontan und echt. Fangt einfach an und schaut ob es Euch Spaß macht. Klar bedarf die Erstellung eines Blogs etwas Planung und Organisation, aber auch das gehört dazu und sollte Spaß machen 🙂

Really often I receive emails with the question: “How can I become a blogger?”
I think a blog is nothing that you can just start from scratch like “I also want to became blogger – so what do I have to do?” I really can’t imagine, that this is the right way to be authentic.
So my tip would be: always stay yourself, spontaneous and real. Just start to post and you will see if it’s fun or not. Of course it needs time and effort to plan and organize a blog but that’s part of the job and should be fun as well 🙂

Sooo ich hoffe euch hat der Post gefallen und ich konnte Euch einen kleinen Einblick geben, wie ich mich zum Blogger entwickelt habe. Falls ihr noch Fragen habt, schreibt sie mir in die Kommentare und ich werde versuchen auch diese zu beantworten 🙂

Soooo… that’s it 😛 I hope you enjoyed this post and you got an idea about how I became a blogger. If you have any questions left just write it in the comments and I will try to answer all of them 🙂

Zu guter Letzt aber möchte ich Euch allen DANKEN, dafür dass ihr mich von Beginn an so lieb unterstützt. Hört sich zwar blöd an, aber ohne Euch wäre all das nicht möglich. Daher DANKE DANKE DANKE !!!! 🙂

Last but not least I want to THANK you guys for supporting me right from the start! Maybe is sounds a bit strange but without you all of this would not be possible.
So THANK YOU, THANK YOU, THANK YOU !!!! 🙂

xX Debi

48 Comments

  1. ich Finds toll, was du machst! Ich habe vor knapp einem Monat meinen Blog erstellt und dieser Post von dir hat mich nochmal bestärkt weiterzumachen – auch ohne viele Leser, sondern einfach nur, weil es Spaß macht! Noch eine Frage: Hast du mit der kostenlosen version begonnen, oder dir gleich eine eigene Domain erstellt?
    Großes Lob und viele Grüße!
    Anna

  2. Salad TO GO says

    Hi Debi 🙂 wie groß bist du? Es würde mich nämlich interessieren. 😉 aber ich muss auch noch etwas loswerden: du hast mich mit deinem blog sehr inspiriert und immer daran erinnert,dass man das machen soll, was einem spaß macht und dabei sich selbst treu bleiben sollte. DANKE! Mach weiter so 🙂 ! Du bist mit abstand die beste Bloggerin <3

  3. Ich finde deine Bilder so toll und auch dein Beitrag ist sehr motivierend. Darf ich fragen welche Kamera du verwendest? Bzw kannst du mir vll tipps für meine instagram seite bzw blog geben? Alles Liebe, tatjana

    • Hi Tatjana, danke dir!! Ich plane einen Post zu dem Thema 🙂 ich hab mir deinen Blog angesehen, ich würde deine Bilder auf dem Blog einheitlicher bearbeiten:) liebe grüße

  4. Sophie says

    Hey toller Post mal wieder. Arbeitest du neben her oder wie schaffst du es deine ganzen Reisen zu finanzieren? 😍☀️❤️

    • Eva Jasmin says

      Sie schreibt ja, dass das Bloggen ihr Job ist, dadurch finanziert sie sich vermutlich dann auch ihre Reisen! 🙂 Ich weiß jedoch, dass einige Blogger auch Reisen finanziert bekommen oder gewisse Vergünstigungen und im Gegenzug darüber berichten, vermutlich hat Debi das auch da eine oder andere Mal gemacht! 🙂

  5. nilooorac says

    Super sympathischer Blogpost! Ich finde auch, dass man das Bloggen vor allem aus Spaß machen sollte und nicht mit dem Ziel, es wirklich mal als Beruf zu haben. Wenn es sich dann von selbst in diese Richtung entwickelt ist es dann auch umso schöner 🙂

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.com/

  6. Julia says

    Hey Debi 🙂 Durch deine schönen bilder bekomme ich immer so viel lust auch ans mehr zu reisen!! Könntest du vlt mal einen Blogpost darüber schreiben, welche Länder (Spanien, Italien, Griechenland,..) am billigsten sind, bzw. wie man billig reisen kann. 🙂 Würde mich freuen. xxx Julia

  7. Hi Debi! I love your pics & would love to see a post about how you edit them and the whole process 🙂 xx C

  8. Wir folgen dir hier und auf instagram und es ist immer schön deine Bilder zu sehen, weil sie einen so inspirieren und immer ein stück urlaubsfeeling bringen, auch wenn das manchmal auch nieidisch machen kann. Übrigens ist dein Style total cool! Und studierst du nebenbei noch oder wieso die Klausuren?
    LG 😊💎

  9. Lucy says

    Hi,
    Ich finde deinen Blog super inspirierend,vielen Dank, dass du die “Geschichte” deines Bloges mit uns geteilt hast!
    Eine Frage habe ich: Hast du schon mal einen Blockpsr über das bearbeiten deiner Fotos gemacht ? (Welches Programm du benutzt etc.)
    Viele grüße Lucy

    • Hi Lucy, das freut mich, danke 🙁 hab ich nicht und hab ich auch nicht vor, da ich finde jeder sollte seinen eigenen Weg finden Bilder zu bearbeiten 🙂 x

  10. Hey Debi, ich liebe liebe liebe deinen Blog! <3 Ich muss dir sogar gestehen, dass ich mich oft von deinen Posts zu eigen Posts inspirieren lasse … 🙈☺️ Ich finde es so toll, wie authentisch und ehrlich du rüberkommst. Und dein Gefühl für Style ist einfach perfekt!
    Liebe Grüße,
    Antonia 😊
    https://antoniamalu.wordpress.com

  11. Hey Debi 🙂
    Ich bin ein riesiger Fan von deinem Blog und Instagram und freue mich total dass du jetzt nach den Klausuren wieder mehr reisen kannst und Zeit hast Blogposts zu verfassen 😀 ich bin gespannt
    Außerdem wollte ich dich fragen ob du vielleicht mal auf meinem Instagram (@summerliness) vorbei schauen kannst und mir ein paar Tipps geben kannst 🙂 deine Bilder und dein Feed sind einfach soo perfekt 😀
    Da du ja auf Snapchat überlegt hast ob du deine Haare wieder abschneiden sollst wollte ich dir sagen, dass ich sie an deiner Stelle so ca. bis zum Schlüsselbein abschneiden würde 🙂 die Länge sah bei dir am tollsten aus <3 Ich bin gespannt wie du es dann letztendlich machst 😀
    Liebe Grüße und viel Glück und Kraft bei eurem Umzug :*
    Pauline 🙂

  12. Ein sehr schöner Beitrag 🙂
    Genau diese Gründe haben mich bewegt auch meinen Reiseblog zu starten. ich hoffe, dass mich mein Weg auch irgendwann zu diesem tollen Job führen wird ☺️
    Mach weiter so!

  13. conniemarrongranizo says

    Ich liebe deinen Blog und deine Fotos einfach so sehr <3

    Und dieser Post ist wirklich toll geschrieben – es ist einfach schön, wenn aus einem Hobby ein Beruf entsteht!

    ❤ Liebste Grüße ❤
    Conny von connie-marron-granizo.at
    Personal Austrian Blog about Fashion | Beauty | Lifestyle | Food | and more

  14. Schöner Blogpost 🙂 Ach ich habe vor einiger Zeit mit dem Bloggen angefangen – einfach weil es Spaß macht. Trotzdem hoffe ich, eines Tages davon leben zu können und es zu meinem Beruf zu machen.
    Wie lange hat es bei dir ungefähr gedauert, bis Du angefangen hast, mit Firmen zu kooperieren?

    Gruß
    Sabrina

  15. I am starting in this world but I know this makes me really happy. I am a spanish blogger, I Believe that this way is very difficult but i would like try it. Thanks!! You are good example

  16. Lena Werke says

    Toller Blogpost! Aber wieso redest du nie darüber was du studierst oder arbeitest? 🙂

  17. Caro says

    Hey 🙂

    Ich finde, das ist mal ein wirklich ehrlicher Blog-Beitrag! Wie du schon sagst, ist das bloggen auch nicht immer Zuckerschlecken, so wie viele denken… Bin zwar selbst kein Blogger, aber das habe ich mir schon gedacht 😀
    Du studierst doch irgendwie internationales BWL oder? Darf ich mal fragen, wie du das managen kannst, dass du trotz Vorlesungen usw. so viel unterwegs bist? Das stelle ich mir sehr stressig vor… Und kannst du dir vorstellen, diesen Beruf “für immer” zu machen? Denkst du, das ist möglich? Und werden eure Reisen denn teils unterstützt von irgendwelchen Kooperationspartnern?
    Entschuldige die vielen Fragen, aber das interessiert mich 😀

    Liebe Grüße 🙂

    • Hi Caro,

      Danke für deine Worte.:) ja manchmal ist der “Druck” seine Follower auf dem
      Laufenden zu halten etwas stressig. Ich hab das Glück, dass viele Vorlesungen online gestellt werden.:)

      Liebe Grüße
      Debi

  18. Eva Jasmin says

    Super schöner und ehrlicher Post! Sehe es ganz genauso, dass man das Bloggen machen sollte, weil man es will und nicht weil man erfolgreich werden will, wenn man dann doch gewisse Vorteile oder sogar Geld dadurch bekommt, dann ist das schön, aber das sollte nicht das Ziel sein. Denn meist sind gerade diese profitorientierten Blogger unauthentisch und Blogs leben nun einmal von Authentizität.
    Liebe Grüße
    Eva

    http://www.eva-jasmin.de

  19. Pingback: 10 Tips for a successful Instagram |

  20. This actually really helped me!
    I wanted to start a blog for probably 3 years and always told my friends and family. But I never started one because I was too scared of what other people would think and also because I was afraid of the fact that probably nobody will read any of the things I am going to write.. so I always dreamed about it but never started a blog.
    But now I finally was brave enough and just started one, because I wanted to.
    I am doing this now because I always wanted to try it! I am doing this for me and not for anyone else.
    Love how honest, open and authentic you are!
    Keep your work up!

  21. Ich finde es total schön zu sehen, dass du hier auf so viele Kommentare antwortest. 🙂 Viele große Blogger/Instagrammer machen das ja leider nicht.. klar hat man nicht immer so viel zeit, aber ich denke, für die Follower sollte man sie sich nehmen, sie machen das alles ja erst möglich.

  22. Vielleicht kommt das Feedback etwas spät, aber der Post ist wirklich authentisch und super gelungen. Ich hoffe ihr habt einen schönen Tag 🙂
    Alexa X

  23. MoKoWo says

    Danke für den Einblick in Deine Bloggeschichte. Ich finde sowas immer super interessant zu lesen.

    Viele Grüsse vom MoKoWo Blog

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *