europe, explore, travel
comments 28

Formentera #traveleurope2016

Hellllooooo,

ich hoffe ihr genießt die Sonne, egal wo ihr grad’ seid. Heute gibt’s ein paar Infos zum zweiten Stop unserer kleinen Europa-Reise: Formentera 😉

Hellloooooo,

I hope you are enjoying the sun wherever you are right now. Today I want to tell you something about our second stop on our small europe-trip: Formentera 😉

Von Ibiza aus ging es ganz einfach per Fähre nach Formentera. Für 2 Personen Hin und wieder Zurück haben wir knapp 70€ gezahlt – ganz okay. Beim Verlassen des Hafens hatten wir einen tollen Ausblick auf die Altstadt von Ibiza! Die kleinere Nachbarinsel erreicht man schon nach nur ca. 45 Minuten. 2 Tage zuvor haben wir uns eine schöne Unterkunft über Airbnb gebucht. Da wir unser Mietauto leider nicht mit nach Formentera nehmen konnten, haben wir uns dazu entschieden Formentera mit dem Fahrrad zu erkunden, die wir direkt bei unserer Ankunft am Hafen mieten konnten (ca. 8€/Tag) 🙂 Zu dem Zeitpunkt habe ich auch noch gedacht, dass Formentera garnicht so groß sei… ob das so eine gute Idee war 😀 … Zu unserer Unterkunft in der Nähe von Sant Francesc haben wir mit den Fahrrädern nur 10 Minuten gebraucht.

We went by ferry from Ibiza port to Formentera. The price for 2 round tickets was about 70€ – totally okay. The view from the ferry to the old town of Ibiza was really amazing when leaving Ibiza port. It took 45 minutes until we arrived at the beautiful island of Formentera. 2 days before arrival we booked an accommodation via Airbnb. Unfortunately we could not take our rental car to Formentera so we decided to explore the island by bike. We rent them at the port of Formentera for just 8€ a day. Until then, I thought a bicycle would be fine on a small island like formentera… but it definitely wasn’t that small, haha. It just took us 10 minutes from the port to our accommodation near the small village San Francesc – so totally fine.

Kurz erholt und ein paar Sachen eingepackt, ging es dann gleich wieder zurück auf den Sattel, um die Insel unsicher zu machen. Gleich zu Beginn: man hört ja immer wie schön die Strände von Formentera sein sollen – und ich kann Euch sagen: nichts davon ist gelogen oder untertrieben! Innerhalb Europas habe ich noch nie schönere Strände gesehen. Egal wo man auf der Insel ist, das Meer ist sooo schön klar und türkis, dass man es nur glaubt wenn man es mit eigenen Augen gesehen hat. Hier kommt eine kleine Zusammenstellung unserer Lieblingsstrände, die wir auf Formentera besucht haben.

After some minutes of relaxing we packed our stuff for the beach we jumped onto our bikes and started to explore the island. At the very beginning: I always heart that Formentera has the most beautiful beaches bla bla… BUT: it’s the TRUTH!!! I have never ever seen such beautiful beaches with that crystal-clear water in europe before. Every where you go the sea is soooo clear and turquoise. I could not believe it until I saw it with my own eyes. So here are our favorite beaches we have been to on Formentera. 

Favorite beaches on Formentera:

Ein absolutes Muss ist auf jeden Fall der Playa de ses Illetes. Zwar ist dieser Strand während der Hochsaison ein totaler Hotspot, aber dennoch mindestens einen Besuch wert! Er befindet sich ganz im Norden der Insel und ist eigentlich nur eine kilometerlange Landzunge die ins Meer hineinragt und sich super zum spazieren gehen eignet. Wir sind meist bis ganz ans Ende gewandert, da man dort am meisten Platz hatte 🙂 Der typische Tourist ist eben einfach faul 😛 Autos und Motorräder müssen Parkgebühren (6€ & 4€) zahlen, um an den Strand zu kommen. Mit Fahrrädern ist es kostenlos – YAY! 😛

You definitely have to got to Playa de ses Illetes. During high season it is very crowded but anyway it is worth a visit. It is located in the north of the island and it’s a promontory located in the north of the island which stretches for miles. The perfect place to go for a long beach walk. Usually we walked until the end of the promontory because it was less crowded over there 🙂 The typical tourist is laaaazy so won’t walk for a long time 😉 Cars and moto bikes have to pay a parking fee (6€ & 4€) but bicycles are free of charge – YAY! 😛

Genau auf der anderen Seite der Landzunge liegt der Tanga-Beach (auch problemlos mit dem Fahrrad zu erreichen). Ich muss zugeben, das Publikum hier war deutlich älter, allerdings war der Strand dort auch nicht so überfüllt. Auch hier kann man hunderte Meter ins türkise Meer wandern bzw. schwimmen ohne auch nur auf einen Stein zu treten – wunderschön. Eigentlich bin ich gar nicht so der Meer-Gänger, weil ich ein kleiner Angsthase bin, wenn ich den Meeresgrund nicht sehen kann (wer weiß, was da alles so rum schwimmt 😀 ). Bei dem glasklaren Wasser auf Formentera muss man sich darüber wirklich überhaupt keine Gedanken machen 🙂

The Tanga-Beach is located on the opposite side of that promontory and is also easy to reach by bike. Tanga-Beach wasn’t that crowed and the visitors were from the older generation. This place is perfect to go for a long beach walk as well. You can go into the sea for hundreds of meters – the water is crystal clear, without any rocks –  just beautiful!! Normally I really don’t like to go swimming in the sea because I am really afraid of fishes haha… especially if I can not see the seabed (you never know which fishes are down there – HAHA). But this problem does not exist on Formentera – you can see EVERYTHING! 

Wer auch bereit ist etwas weiter in den Süden der Insel zu radeln, für den ist der Playa Migjorn die richtige Adresse. Hier ist es deutlich weniger touristisch. Mit Fahrrädern haben wir es leider nur bis Höhe ‚Lucky Bar‘ geschafft, weil wir schon ca. 10km durch die Mittagshitze geradelt sind. Eigentlich wollten wir dort nur kurz Pause machen und anschließend noch weiter in den Süden… allerdings sind wir dort den ganzen Tag hängen geblieben 😛 Was wir daraus gelernt haben: für weitere Strecken sind die Mofas, die es überall auf der Insel zu mieten gibt, wahrscheinlich die bessere Lösung 😀

We also visited Playa Migjorn which is located in the south of the island. As I already have said we explored the island by bike so we had to cycle about 10 km during the blazing midday sun to get there. It was sooo hot so we just went up to ‘Lucky Bar’. We just wanted to rest a bit at the beach and continue cycling later… but we really liked the beach so we stayed the whole day 😛 What we have learned from that: For long distances I would recommend to rent a motor-bike 😀

Das absolute Highlight von Formentera ist allerdings der Playa S’Espalmador. Er befindet sich auf einer kleinen Nachbarinsel ganz am Ende des Playa de Ilettas. Falls ihr mehrere Tage auf Formentera seid: unbedingt hinwandern!! Es war so so cool! Zuerst sind wir den gewohnten Weg bis ganz ans Ende vom Platja des Ilettas spaziert (vom Parkplatz aus ein ca. 40-minütiger Fussweg). Dann kommt das Beste 🙂 : wir mussten durch brusthohes Wasser laufen, um auf die kleine Nachbarinsel zu kommen. Ihr fragt Euch vielleicht: wieso sind die denn nicht einfach geschwommen? … Jaaaaa. 😀 Wir haben nicht damit gerechnet, dass das Wasser doch so hoch steht. Wir waren bepackt mit Sonnenschirm, Wasserflaschen, Kamera, Schwimmring und und und… Also blieb uns nichts anderes übrig, als alles über den Kopf haltend durch das Wasser zu wandern 😀 Die Wanderung durch das Wasser hat ca 20 Minuten gedauert, hat sich aber sowas von gelohnt !! Die Insel ist ein TRAUUUUUM!!! Wir haben den ganzen Tag dort verbracht und ich wollte gar nicht mehr weg 😛

My absolute HIGHLIGHT was definitely the day we went to the neighboring island of Formentera to the Playa S’Espalmador. If you will be on Formentera for more than just one day you definitely have to go there!! It was so amazing! How to get there: We walked the usual way until the end of Playa de Ilettas (from the parking area about 40 minutes). So from there we had to walk through the water (which was breast deep) to get to the other island. You maybe ask yourself: why didn’t they swim? Yeeeeah… we were loaded with so much stuff: umbrella, bottles of water, camera, swim ring etc… so we had to walk with our stuff over the head… and that for 20 minutes. Afterwards I could not feel my arms anymore – haha. But it was so cool on the other side! The island is like HEAVEN!!!

Kleine Vorwarnung: sowohl auf Ibiza als auch auf Formentera solltet ihr überall damit rechnen auf nackte Menschen zu treffen 😀 Also seid vorbereitet und versucht nicht zu starren :D:D Die Leute dort sind was das angeht ziemlich locker dort – warum auch nicht ?! 😉

Prior warning: there are so so many naked people at the beaches on Formentera as well as on Ibiza so be prepared and try not to stare :D:D The people are really easy going – so why not!;)

SORRY – No pics for that, haha 😀

Der Tag der Abreise war nochmal spannend 😀 Unsere Fähre von Formentera zurück nach Ibiza sollte um 11 Uhr vom Hafen abfahren, wir waren mal wieder (wie immer) total in Eile, da wir uns morgens beim Frühstück so nett mit unseren “Vermietern” unterhalten und beim packen ein bisschen getrödelt haben. Dazu kommt, dass wir die Fahrräder noch abgeben mussten… kaum an der Fahrradstadion angekommen, fällt uns auf, dass der Schlüssel für das Fahrradschloss noch in der Unterkunft lag und in 15 Minuten ging unsere Fähre 🙂 Wir also schnell den Vermieter angerufen, der uns netterweise den Schlüssel gebracht hat und uns gegen 10:59 Uhr am Hafen rausgelassen hat 😀 Also schnell auf die nächste Fähre und schon ging’s wieder zurück nach Ibiza… erst auf halbem Wege ist uns aufgefallen, dass wir in der Hektik auf der Fähre eines anderen Anbieters geladen sind, für die wir eigentlich gar kein Ticket hatten… aber naja… hat ja keiner gemerkt 😀

The day of our departure was quite exciting. We’ve booked the 11am ferry  in advance so we had to be at the port at least at 10:55. We have been in a hurry (as always:D), because we had a big breakfast with lots of talks to the owner of the accommodation. It was really nice so we totally forgot the time. We also had to give back the rental bikes… just arrived at the bike station, it struck me right away: we forgot the keys for the bike lock at the accommodation and we had only 15 more minutes until our ferry departed. We called the owner and fortunately he came with the key and carried us to the port. We arrived at about 10:59 and rushed onto the nearest ferry… we were so happy that we made it in time that we did not notice that it was the wrong one!! … fortunately nobody noticed it :D:D

Wollt ihr also unbedingt karibische Strände sehen, aber dafür nicht bis in die Karibik fliegen, dann ist Formentera in meinen Augen die beste Alternative 🙂 So schön klares Wasser haben wir selbst an manchen Stränden der Karibik nicht gesehen.

If you wanna go to beaches beautiful as the caribbean ones you definitely have to go to formentera. It is the best alternative I have ever been to 🙂 Even when I have been to the caribbean not all the beaches have been as beautiful as Formentera. 

Wenn ihr noch fragen habt, schreibt sie mir wie immer einfach in die Kommentare 🙂 Ach, und falls ihr keinen Teil unserer Reise mehr verpassen wollt, vergesst nicht mir auch auf Instagram, Facebook & Snapchat (debifluee) zu folgen 😉 Dort gibt’s noch mehr Infos, Bilder und Videos!

If you have some more questions, just comment that post 🙂 And make sure to follow me on InstagramFacebook & Snapchat (debifluee) and Youtube for always being updated!!  There  are even more information, pics and videos! 

xX Debi

28 Comments

  1. Elisa says

    Fantastisch liebe Debi, endlich mal brauchbare Ibiza und Formentera Tipps, die nicht Party betreffen 😉 Ganz ganz toll und suuuuper hilfreich!
    Sage mal habt ihr eine Drohne? Wenn ja welche?
    Liebste Grüße Elisa

    • Formentera !🙈 ne kann man eigentlich nicht vergleichen. Sardinien ist total felsig und formentera zB garnicht 🙂 x

  2. Melina Travels says

    Traumhaft! 😍 Könntest du mir vielleicht sagen welche Inseln/Stränder noch Karibik-ähnlich aussschauen? Mich faszinieren diese Palmen, das klare Wasser und einfach der tolle Strand sehr. 💙 Ich bin für jeden Tipp dankbar 🌎💚😍

  3. Laura S. says

    Mal wieder ein toller Blogpost! Eine Frage hab ich: wie lange geht eure Europareise? Ich freue mich schon auf die weiteren Blogposts & Bilder 🙂
    Liebe Grüße – Laura S.

  4. Die Bilder sehen mal wieder Traumhaft aus <3 einfach Wahnsinn
    Formentera kommt definitiv auf meine Bucket Liste 😀 und ich find es total cool das ihr mit Fahrrädern unterwegs wart.. warum auch nicht 😛 habe ich noch nie gemacht wegen den ganzen Strandsachen die man immer dabei hat aber für ein paar Tage kann man das auf jeden Fall auch mal ausprobieren 🙂 ich freue mich schon auf deine weiteren Posts :*
    Eine Frage: Trägst du eigentlich unter deinen ganzen Rückenfreien Tops einen BH? so einen zum kleben oder sowas? 😀
    LG Pauline

  5. I’m absolutely stunned by the beautiful pictures, may I know what model of camera did you use or if there’s any specific lens you used? Please thank you xoxo

  6. Maike says

    Ein toller Blogpost, ziemlich passend da es nächste Woche auch für uns nach Ibiza geht und wir auch vor hatten nach Formentera über zu setzen. Meine Frage wo habt ihr am Hafen mit dem Auto geparkt ? Und habt ihr die Fähre schon vorher gebucht oder vor Ort bezahlt ?
    Noch viel Spaß auf eurer Europareise 👫🌴
    LG Maike

    • Wir haben unser Auto vor formentera wieder abgegeben 😉 die haben wir vorher gebucht 🙂 liebe Grüße

  7. Toller Blogpost mal wieder 😍❤. Wir sind gerade auf Ibiza und wollen morgen nach Formentera.Wo habt ihr denn die Tickets für die Fähre gekauft ?? LG Karo ☀

  8. Hannah says

    Toller Blogpost😍In welchem hotel wart ihr wenn ich fragen darf?😍💕

  9. Sophia Machill says

    Super tolle Fotos! In welcher Airbnb Unterkunft ward ihr denn? Hast du irgendwelche Tipps?
    Liebe Grüße:)

  10. Vanessa says

    Habt ihr für 2 Personen hin und zurück 70 bezahlt oder pro Person 70?
    Liebe Grüße 🙂

    • Debi says

      Hi Vanessa, ich glaube es waren pro Kopf 70€ 🙂

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *