Allgemein, food, Uncategorized
comments 18

Homemade granola bars

Hellooooo,

ich werde wirklich oft von euch gefragt was ich denn alles so zwischendurch snacke usw 🙂 Momentan bin ich total scharf auf meine selbstgemachten Müsliriegel. Super easy zu machen und sooo lecker!!

So many of you guys asked me what I snack in a day. Currently I am totally in love with my homemade granola bars. Really easy to make & super yummy.

Was ihr dafür braucht:

  • ca 160g grobe Haferflocken (ihr könnt natürlich auch zarte nehmen, aber ich mag die Groben lieber )
  • 200g Nüsse
  • 200g Datteln
  • 100g Kokosraspel
  • 3EL Honig
  • 50g Rosinen

You need:

  • 160g rolled oats
  • 200g nuts
  • 200g dates
  • 100g shredded coconut
  • 3tb honey
  • 50g raisins 

Los geht’s:
Let’s go:

1. Haferflocken & Nüsse für ca 15 min im Backofen auf 180° rösten
1. Toast your oats and nuts in a 180° oven for 15 minutes or until slightly golden brown. 

2. Datteln im Mixer zerkleinern, bis sie eine cremige Konsistenz haben
2. Put the dates in a blender and mix until they get creamy 

3. Nüsse zerkleinern
3. Mince the nuts

4. Haferflocken, Nüsse, Kokos & die zerkleinerten Datteln mischen
4. Mix the oats, nuts, coconut and dates together in a mixing bowl.

5. Honig und Rosinen dazu geben
5. Add Honey and raisins

6. Masse in eine mit Backpapier ausgelegte Auflaufform gießen & ganz fest drücken
6. Press into the pan lined with parchment paper (so they lift out easily)

7. Für ca 25-30min bei 180° backen
7. Bake the bars for 25-30 minutes in a 180° oven

8. In der Form abkühlen lassen (!!)
8. Let the bars cool completely in the pan (!!)

9. Mit einem sehr scharfen Messer zerkleinern & fertiiiiig 🙂
9. Once cooled, cut them with a very sharp knife & readyyy to eat 🙂

Ich hoffe euch schmecken die Müsliriegel genauso gut wie mir ?!
I hope u love the granola bars as much as I do ?! 

xx Debi

 

18 Comments

  1. Du hast auch einen Termomix *.*
    Wie cool, ich liebe das Teil ist einfach so praktisch zum Eis machen oder Suppe…eigentlich alles und es geht so viel schneller 🙂
    Werde die auf jeden Fall ausprobieren, meinst du ich kann die Nüsse auch einfach weglassen? Bin nämlich nicht so ein riesen Fan von denen 😀

    • Jaaa ich liebe ihn auch total !! Mit den Nüssen weiß ich nicht genau, schmeckt man aber kaum 🙂 sonst probier es doch einfach mal mit Kürbis, Cashew oder Sonnenblumenkernen aus.

      Liebste Grüße
      Debi

      • Danke für die Antwort Debi 🙂
        Ja das werde ich auf jeden Fall machen Sonnenblumenkerne und Kürbis hört sich echt lecker an 😀
        LG

  2. Hanna says

    Hey Debi 💐
    Ist jetzt nur so eine Idee,aber wie wär’s mit einem YouTube Kanal für seine Workouts,Rezepte,etc.?Nina von Berriesandpassion hatte auch zuerst nur einen Blog,und hat ich glaube vor ca. einem Jahr mit YouTube angefangen,und es läuft gut.Wie gesagt,nur eine Idee.Die Müsliriegel werde ich auf jeden Fall probieren,Sie sehen super lecker aus.Lieber Gruss😙

    • Hallo Hanna,darüber hab ich auch schon nachgedacht – bald vielleicht 🙂 Lass sie dir schmecken, liebste Grüße
      Debi 🙂

  3. Meli says

    Liebe Debi 🙂 ich würde sie so gerne machen, aber ich kann keine Datteln essen, hast du einen Idee, wie ich die ersetzen könnte? LG an dich und DANKE für deinen SUPERTOLLEN Blog, Meli

    • Liebste Meli,

      Klar kannst anstatt den Datteln auch getrocknete Feigen oder Pflaumen nehmen:)

      Liebste Grüße

  4. Janine says

    Hallo Debi, ich bin gerade durch Instragram auf dein Profil gestoßen und bin an deinen tollen Bildern hängen geblieben! Du strahlst so viel Positives aus und dein Channel ist wunderbar 🙂 Du hast ja deine Workouts schon gepostet und tolle Rezepte – folgst du einer bestimmten “Diät” oder achtest du auf Kalorien?

    Viele liebe Grüße,
    Janine 🙂

  5. Vivi says

    Hey, backst du deine Riegel mit 170 Grad Umluft oder Ober/ Unterhitze ?:)
    Danke schonmal!

  6. Renate says

    Hallo Debi,

    vielen Dank dir für dieses tolle Rezept.
    Habe es vorher zubereitet und bin echt begeistert 🙂 unglaublich, wie satt diese Riegel einen auch machen.
    Habe, um die Masse bei der Zubereitung noch etwas cremiger zu machen, noch geschmolzene weiße Schokolade hinzugefügt (und damit es natürlich was süßer schmeckt 😉 und anstatt Cashew Nüsse zu zerkleinern, diese einfach ganz gelassen. Jetzt ‘knackt’ es noch besser beim reinbeißen 🙂
    Also vielen Dank dir nochmal, ich werds mit Sicherheit noch öfter machen 🙂

    LG

  7. leoni says

    lieeeee diese müsliriegel!!! mache sie gerade zum 3. Mal und bin jedes mal begeistert. Da ich ein großer rosinenfan bin dürfen bei mir ein paar mehr rein. und die Nüsse hacke ich immer nur kurz mit dem Messer klein. gerne mehr solcher rezepte!!
    lg

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *